Nikon Z fc

Die Nikon Z fc ist die zweite Kamera der Z-Serie mit einem Sensor im DX-Format und unterscheidet sich von der Z 50 in erster Linie durch das Design, das von der legendären analogen Spiegelreflexkamera Nikon FM2 von 1982 inspiriert ist.

Daten Nikon Z fc:
DX-Format
20,9 MP
ISO 100 – 51.200
209 Fokusmessfelder
11 Bilder/s
390 g (nur Kameragehäuse)

(mehr …)

Nikon Z6II und Z7II

Die Nikon Z 6II und Z 7II wurden im Herbst 2020 vorgestellt vorgestellt. Die Z 6 II verfügt wie die Z 6 über einen FX-Sensor mit 24,5 Megapixel, die Z 7II behält den Sensor der Z 7 mit 45,7 Megapixeln. Die wichtigsten Unterschiede zu den Vorgänger-Modellen sind der zusätzliche UHS-II kompatible SD-Karteneinschub und der zweite EXPEED 6 Bildprozessor, der für einen verbesserten Autofokus und für eine höhere Serienbildrate sorgt.

Daten Nikon Z 6II:
FX-Format
24,5 MP
ISO 100 – 51.200
273 Fokusmessfelder
14 Bilder/s
Sensor-Shift-VR
615 g (nur Kameragehäuse)

Daten Nikon Z 7II:
FX-Format
45,7 MP
ISO 64 – 25.600
493 Fokusmessfelder
10 Bilder/s
Sensor-Shift-VR
615 g (nur Kameragehäuse)

(mehr …)

Nikon Z5

Mit der Z 5 hat Nikon das Angebot im Bereich der spiegellosen Vollformatkameras nach unten erweitert. Die Z 5 verfügt über denselben Sucher wie die Nikon Z 6 und auch über den internen Bildstabilisator, die Serienbildrate ist mit 4,5 Bildern pro Sekunde allerdings deutlich niedriger. Zur Speicherung der Aufnahmen können zwei SD-Karten eingesetzt werden.

Daten Nikon Z 5:
FX-Format
24,3 MP
ISO 100 – 51.200
273 Fokusmessfelder
4,5 Bilder/s
Sensor-Shift-VR
590 g (nur Kameragehäuse)

(mehr …)

Nikon Z50

Die Z 50 ist Nikons erste spiegellose Systemkamera mit einem DX-Sensor. Sie ist deutlich kleiner und leichter als die Nikon Z 6 und Z 7 und kann bei einer Auflösung von 20,9 Megapixel recht flotte 11 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Auf einen internen Bildstabilisator hat Nikon aber verzichtet.

Daten Nikon Z 50:
DX-Format
20,9 MP
ISO 100 – 51.200
209 Fokusmessfelder
11 Bilder/s
395 g (nur Kameragehäuse)

(mehr …)

Nikon Z6 und Z7

Die Nikon Z 6 und Z 7 wurden im August 2018 vorgestellt und haben für Nikon eine neue Ära eingeleitet, denn es sind die ersten Kameras mit dem neuen Z-Bajonett. Die Z 6 hat einen Sensor mit 24,5 Megapixel, während die Z 7 über 45,7 Megapixel verfügt. Beide Kameras besitzen einen Sensor im Kleinbild-Format, einen großen, hochauflösenden Sucher und einen integrierten Bildstabilisator. Gespeichert werden die Aufnahmen auf einer einzelnen XQD-Karte.

Daten Nikon Z 6:
FX-Format
24,5 MP
ISO 100 – 51.200
273 Fokusmessfelder
12 Bilder/s
Sensor-Shift-VR
585 g (nur Kameragehäuse)

Daten Nikon Z 7:
FX-Format
45,7 MP
ISO 64 – 25.600
493 Fokusmessfelder
9 Bilder/s
Sensor-Shift-VR
585 g (nur Kameragehäuse)

(mehr …)